Giant Sequoia National Monument

File 275Hauptattraktion des Giant Sequoia National Monuments sind zweifelsfrei die wundervollen, majestätischen Riesenmammutbäume, die Sequoias. Das Ökosystem der Sierra Nevada ist der optimale Lebensraum für die Sequoias. Die Höhenlage, die große Niederschlagsmenge und der nährstoffreiche Boden machen sie nahezu unverwundbar. Die gigantischen Bäume sterben nicht aufgrund von Trockenheit, Krankheit oder Schädlingsbefall, sondern einfach weil sie zu groß werden und umfallen.

File 458

Sequioas sind wahre Methusalems unter den Bäumen. Die ältesten Exemplare sind höchstwahrscheinlich über 2900 Jahre alt. Doch leider starben eine große Anzahl der Riesenmammutbäume keinen natürlichen Tod. Sie fielen der, in der Vergangenheit teilweise massiv betriebenen Abholzung zum Opfer. Die Sequoias sind vom Aussterben bedroht. Deshalb stehen sie heute unter besonderem Schutz, wie eben im Giant Sequoial National Monument. Dieses Gebiet wurde im Jahr 2000 von dem damaligen Präsidenten, Bill Clinton zum National Monument deklariert. Es besteht aus 33 Hainen und ist in einen nördlichen und einem südlichen Teil unterteilt. In jedem Teil können jeweils drei Sequoia Haine, so genannten Groves besichtigt werden.

Hauptattraktion ist der Boole Tree. Mit einer Höhe von über 85 Metern und einem Umfang von 34 Metern, ist er der größte Baum im U.S: Forest Service beziehungsweise einer der größten Bäume der Welt. Der Boole Tree ist nach Franklin A. Boole benannt, der ihn vor der Abholzung bewahrte.